Hypnose hilft bei Depression

M E N T A L W A V E S / Gedanke - Gefühle - Wirkung

Die Depression ist ein Krankheitsbild, das sich mit Hypnose behandeln lässt.

Depressionen können als unbewusste Weigerungen verstanden werden, im Leben so weiter zu machen wie bisher. Die Betroffenen haben das Gefühl, sie wollen, aber es geht nicht, das Unbewusste bremst und weigert sich. Hintergrund der Weigerung, aktiv zu werden, ist die Überzeugung, dass sich ja doch nichts verändern ließe. Der depressive Klient glaubt nicht, sein Leben positiv beeinflussen zu können. Ihm fehlt die Kompetenzerfahrung, dass seine Handlungen und seine Entscheidungen bestimmen, wie er sich fühlt. Er hat vielmehr den Eindruck, dass, egal was er tut, es doch nichts bringt. Bei Depression kann Hypnose jedoch Abhilfe schaffen. Heilsam kann schon der Weg in die Trance sein! In der Tiefenhypnose kann mit dem Unbewussten Kontakt aufgenommen werden, um in einem schlafähnlichen Zustand innere Blockaden und Störungen aufzulösen.

Für depressive Erkrankungen ist eine Reihe von Symptomen kennzeichnend, die aber individuell unterschiedlich ausgeprägt sind und auch nicht in ihrer Gesamtheit beim jeweiligen Betroffenen vorliegen müssen: Gedrückte Stimmung bis hin zur Niedergeschlagenheit, Mangel an Antrieb, Veränderungen des Appetits und des Schlafs, außerdem verstärktes Grübeln, mitunter sogar Gedankenrasen – das sind einige der Beschwerden, die sich bei Depressionen oft zeigen. Häufig entsteht die Traurigkeit infolge von Belastungen. Wiederum andere erleben es so, dass die Deprimiertheit "über sie kommt", ohne dass sie verstehen, warum. Damit einher geht meist eine hohe Anspannung, die für den Beobachter nicht immer leicht zu erkennen ist. Sie kann sich nämlich auch innerlich äussern, ohne sichtbaren Ausdruck zu finden. Dieses innere "Kampfgeschehen" gilt es in der Hypnose zu lösen. Heilsam kann schon der Weg in die Trance sein, indem er inneren Raum verschafft, wo vorher alles bedrängend wirkt.

 

Aufgrund der inneren Anspannung kann es dem Klienten scheinen, dass es schwierig für ihn wäre, eine Hypnose zu erleben. Innere Kontrollinstanzen können Blockaden darstellen. - Doch gerade darum kann es sinnvoll sein, die Hypnose therapeutisch zu nutzen: Denn mag es auch manchmal recht aufwendig sein, in eine Hypnose hineinzugelangen, so kann es doch lohnenswert sein, um Blockaden zu bewältigen. Eine wesentliche Voraussetzung für die Behandlung von Depressionen mit Hypnose ist, dass sich die Betroffenen innerlich auf Hypnose einzulassen bereit sind.

 

Hypnose hilft Ohne Nebenwirkungen, sanft und langfristig

Lassen Sie sich beraten! Ich freue mich Sie in einem unverbindlichen Erstgespräch kennen zu lernen, zur Abklärung der Problematik und Ihrer Ziele. Ich informiere Sie, über die Möglichkeiten der Hypnose und beantworte gerne alle Ihre Fragen. Ebenfalls werden wir eine Einführungshypnose durchführen, in der Sie diesen wunderbaren, hypnotischen Trancezustand erleben können.

 

» weitere Infos zu den Preisen

 

Für eine Terminvereinbarung steht Ihnen mein Sekretariat unter:

+41 (0)79-244 5331 von Montag - Freitag, zwischen 7:00 - 19:00 Uhr, gerne zur Verfügung.

 

Sie können aber auch schnell und einfach über das unten stehende Kontaktformular kontakt mit mir aufnehmen.